Aktuelles                        Besuchen  Sie unseren  Hofladen                                                                      Aktuelles      

Russland

Projekt Deutschkurs

Unbenannt2 Unbenannt

Die WAB Kosbach pflegt seit vielen Jahren einen regelmäßigen Austausch zu zahlreichen Einrichtungen und Vereinen der Sozialen Landschaft in und um Wladimir.

Zur Tradition geworden ist dabei der regelmäßige Austausch mit russischen Gästen, die nach Durchlaufen eines Deutsch-Sprachkurses die Möglichkeit zur Hospitation in der WAB Kosbach haben, um so praktische Erfahrungen in der sozialen Arbeit zu sammeln bzw. die erlernten Kenntnisse der deutschen Sprache zu vertiefen .

Unter der Federführung von WAB-Geschäftsführer Jürgen Ganzmann konnte deswegen das jüngste Projekt, die (Wieder-)Organisation eines gebührenfreien Deutschkurses, bereits erste Erfolge verzeichnen.

Vor Ort in Wladimir zeichnet sich Jurij Katz, Inklusionsbefürworter und Gründer der Selbsthilfegruppe Swet, für die Umsetzung des Vorhabens verantwortlich. Die Möglichkeit, an einem Anfänger-Deutschkurs teilzunehmen , stieß in Wladimir auf großes Interesse.

Michael Schaab, WAB-Ansprechpartner für die russischen Hospitantinnen, ließ es sich nicht nehmen, bei seinem Russlandbesuch Anfang Juni den Deutschschülern in Wladimir die mündliche Prüfung am Ende ihres Sprachkurses persönlich abzunehmen und den Absolventen zu ihren ersten erfolgreichen Schritten in der deutschen Sprache zu gratulieren.

Auch lobte er das Engagement der Interessierten, die trotz beruflicher und familiärer Belastung keine Mühe scheuen, neben dem Deutschstudium auch noch Zeit in ehrenamtliche Tätigkeiten in einer sozialen Einrichtung in Wladimir zu investieren. Denn dazu verpflichtet sich jeder Teilnehmer, um sich somit auch fachlich für die Hospitation in Deutschland zu qualifizieren.

Das Ergebnis spricht eine klare Sprache: Ende Juni traf die erste Hospitantin in der WAB Kosbach ein, Anfang Juli werden zwei weitere nachrücken. Zwei weitere Bewerbungen zur Hospitation im August liegen Michael Schaab zusätzlich vor und werden aktuell geprüft.

In diesem Zusammenhang sollte nochmals daran erinnert werden, dass noch immer nach einem (einschlägigen) Namen für das Projekt gesucht wird! Vorschläge und Ideen sind uns weiterhin willkommen!

Unbenannt1