Integrativer Englischkurs bei der WAB Kosbach

Als im Sommer 2014 Mike Gibson in Höchstadt seinen integrativen Englischkurs für Bewohner und Betreuer der WAB Kosbach startete, ahnte niemand, welch spannende Herausforderungen sich bald darauf ergeben würden.

Die von Anfang an bestehende große Nachfrage wurde abermals verstärkt durch die Erweiterung der WAB Kosbach um drei weitere Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Asylsuchende, die seit 2016 in Adelsdorf leben.

Da Englischkenntnisse in Beruf und Alltag unentbehrlich sind, wurde nicht nur diesen Jugendlichen das Angebot zur Teilnahme unterbreitet, sondern darüber hinaus sämtlichen anderen Asylsuchenden aus Einrichtungen in der Umgebung. Auf diese Weise kann Integration einerseits durch Qualifizierung, andererseits durch Kontakt zu Einheimischen gefördert werden. Gleichzeitig profitieren die psychisch erkrankten Klienten der WAB Kosbach von den spannenden Begegnungen.

Diese als Schnupperkurs wahrgenommene Offerte verlangt Mike Gibson jede Menge Organisationstalent und Improvisation ab, jedoch meistert er jede erdenkliche Situation souverän. Die wöchentlichen Treffen müssen auf alle Teilnehmer abgestimmt werden, so dass die Veranstaltung allen Teilnehmern Erfolg und Freude bereitet.

Sowohl die sehr unterschiedlichen Vorkenntnisse als auch die voneinander abweichenden Interessen müssen unbedingt berücksichtigt werden. Durch Musik und Spielmomente können Sprachen in lockerer und oft humorvoller Atmosphäre erlernt und somit Barrieren überwunden werden.

Abgerundet wurde der Englischkurs durch die häufige Teilnahme muttersprachlicher Gäste, vor allem der Britin Anne Grohmann, die sich regelmäßig sehr engagiert und unterstützend einbrachte.

Bei der diesjährigen Abschlussfeier des Kurses hatten die Kursteilnehmer Köstlichkeiten ihrer Heimatländer vorbereitet, so dass ein von allen Anwesenden genossenes internationales Buffet entstand.

Geschäftsführer Jürgen Ganzmann und die Leiterin des Stationären Wohnens, Christina Arnold, ließen sich nicht nur das leckere Essen schmecken, sondern beteiligten sich überdies an den Pantomimen- und Twisterspielen. Hier werden durch veranschaulichende Darstellung die Vokabeln und Redewendungen beispielsweise für Farben oder Körperpartien einprägsam dargestellt.

Aller Voraussicht nach folgen jeweils im Frühjahr und Herbst 2018 weitere Runden des beliebten Englischkurses  – inzwischen als Evergreen.

Twister

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*